Bilder | Logos

Logo-Download für Web

1 auf gewünschtes Logo klicken
2 das grosse Bild mit rechter Maustaste anklicken und Bild speichern unter auswählen

Druckvorlagen in anderen Formaten und Grössen können unter Angabe von Druckart und Massen bestellt werden bei: Antonia Kirtz oder bei Fragen Tel. +41 71 278 88 12

Bild-Download

1 auf gewünschtes Bild klicken (neues Fenster mit grossem Bild öffnet sich)
2 grosses Bild mit rechter Maustaste anklicken und Bild speichern unter auswählen

Weitere Bilder können bestellt werden bei: Antonia Kirtz oder bei Fragen Tel. +41 71 278 88 12

Zu den Messefotos

Zu den Fotos zu den Fachtexten

Zu den Fotos der Verbände

Offizielles Siegerbild der 24. IGBS-Ausstellung

Bildnachweis: «Foto: Daniela Ebinger/Tier&Technik»

IGBS Grand Champion Tier&Technik 2016: Grand Champion und Schöneuter alt: Jongleur Elisa, Adrian Arpagaus, Falera (Mitte); Reserve-Grand Champion und Reserve Schöneuter alt: Plantahof’s Zeus Palma, LBBZ Plantahof, Landquart (rechts); Mention honorable: Jongleur Silvana, GoldHill Genetics, Romoos (links)

Fotos Eröffnungsfeier Tier&Technik 2016 mit Verleihung Agro-Star Suisse 2016

Bildnachweis: «Fotos: Daniela Ebinger/Tier&Technik»

Nicolo Paganini, Direktor Olma Messen St.Gallen bei seiner Begrüssungsansprache
Alfred Weber, Territory Manager John Deere International GmbH bei seinem Eröffnungsreferat
Jury-Präsident Prof. Dr. Urs Fueglistaller, Direktor des Schweiz. Instituts für KMU der Universität St.Gallen während seiner Laudatio für den Agro-Star Suisse 2016
Ernst Möhl, Preisträger Agro-Star Suisse 2016 bei seiner Dankesrede
Jury-Präsident Prof. Dr. Urs Fueglistaller, Direktor des Schweiz. Instituts für KMU der Universität St.Gallen, Nicolo Paganini, Direktor Olma Messen St.Gallen, Alfred Weber, Territory Manager John Deere International GmbH und Referent an der Eröffnung, Jury-Mitglied und Preissponsor Gian Bazzi, Die Mobiliar, Generalagent St.Gallen und Ernst und Markus Möhl, Preisträger Agro-Star Suisse 2016 (von links nach rechts, oben nach unten)
Markus und Ernst Möhl, Preisträger Agro-Star Suisse 2016

Messefotos 2015

Bildnachweis: Daniela Ebinger / Tier&Technik

Sonderschau «Milchschafe»
Sonderschau «Milchschafe»
Sonderthema «Bestäubung in der Landwirtschaft»
Sonderthema «Bestäubung in der Landwirtschaft»
Musig a de Mäss
Musig a de Mäss
IGBS Schauwettbewerb
IGBS Schauwettbewerb
IGBS Schauwettbewerb
IGBS Schauwettbewerb
Rangierung Holstein
Rangierung Holstein
Red Holstein
Red Holstein
Agro-Star Suisse 2015: Jury-Präsident Prof. Dr. Urs Fueglistaller, Direktor des Schweiz. Instituts für KMU der Universität St.Gallen, und Sepp Knüsel, Preisträger Agro-Star Suisse 2015 (von links nach rechts)
 

Fotos zu den Fachtexten

Bei Verwendung bitte Fotograf angeben!

Fitnessmerkmale Kühe (Fotos: M. Götz)

Abb. 1: Andreas Elliker bei seinen Kühen auf der Weide.
Abb. 2: Andreas Elliker bei seinen Kühen auf der Weide.
Abb. 3: Die Kühe zeigen, dass sie fit sind.
Abb. 4: Elliker achtet bei der Auswahl seiner Kühe darauf, dass sie viel Futter aufnehmen.
Abb. 5: Kuh Livorno (V: Alibaba, MV: Donald, Geburtsdatum: 28.08.2010, Milchleistung: 2B1 8305 kg, F: 3,28 % E: 3,31 %)
Abb. 6: Kuh Laerche (V:Fernando MV: Subaru: Geburtsdatum: 01.09.2010, Milchleistung: 2A1 7996, F: 3,56 % E: 3,10 %)
Abb. 7: Früher waren dem jungen Züchter die Schaukühe wichtig, wie die Preise zeigen.
Tab. 1: Zuchterfolg bei konsequenter Zucht nach Swiss Index (grau) und nach Gesamtzucht-wert (blau). (Quelle: Neue Schweizer Kuh)

Vollweidehaltung von Kühen in der Praxis (Fotos: M. Götz)

Abb. 1: Die Jerseyherde vor dem Sonnenberg
Abb. 2: Jürg Sprenger mit Kuh Wanda
Abb. 3: Jürg Sprenger kommt es darauf an, dass seine Kühe vital sind.
Abb. 4: Beschnuppern des Bodens vor dem Abliegen
Abb. 5: Die Kühe auf dem Hof Sprenger sind Tag und Nacht auf der Weide.
Abb. 6: Auf der Weide bestimmen die Kühe ihren Rhythmus selber.

Beschäftigungsmaterialien für Schweine

Abb. 1a: Die Schweine beschäftigen sich mit den Ketten am Salzstein. (Foto: M. Götz)
Abb. 1b: Die Schweine beschäftigen sich mit den Ketten am Salzstein. (Foto: M. Götz)
Abb. 1c: Die Schweine beschäftigen sich mit den Ketten am Salzstein. (Foto: M. Götz)
Abb. 2: Am Spielomat zerbeissen die Schweine die Sisalseile. (Foto: GFS Ascheberg)
Abb. 3a: Am Heuball zupfen die Schweine die Halme heraus und fressen sie. (Foto: D. Fuhrer)
Abb. 3b: Im Stall aufgehängter Heuball. (Foto: M. Götz)
Abb. 4: Der Heuball lässt sich leicht von oben befüllen. (Foto: M. Götz)
 

Moderne Tiertransporte (Fotos: M. Götz)

Abb. 1: Ein Tiertransporter der Firma Anicom AG auf einem Bauernhof
Abb. 2: Über die Rampe gelangen die Ferkel auf die Ladefläche.
Abb. 3: Am Boden darf es nirgends Spalten und Ritzen geben, an denen die Klauen der Ferkel verletzt werden könnten.
Abb. 4: Die saubere Ladefläche wird mit Sägemehl eingestreut.
Abb. 5: Blick auf die Ladefläche. Ein Zwischengitter trennt die beiden Ferkelgruppen.
Abb. 6: Die Ladefläche mitsamt den Ferkeln fährt nach oben.
Abb. 7: Auf der unteren Ladefläche hat es Platz für die Muttersauen.
Abb. 8: Das Abschlussgitter verhindert, dass die Ferkel bei geöffneter Aussentüre aus dem Fahrzeug stürzen könnten.
Abb. 9: Jeder Tiertransporter muss mit der Grösse der Ladefläche angeschrieben sein.
Abb. 10: Im unteren Abteil kann der Chauffeur nur gebückt arbeiten.
Abb. 11: Je nach Jahreszeit und Wetter werden mehr oder weniger Fenster geöffnet.
 

Lebensraum der Bienen und die Landwirtschaft

Abb. 1: Johanna Seiterle bei ihren Bienen (Foto: M. Götz)
Abb. 2: Johanna Seiterle vor ihrem Bienenhaus in Amriswil (Foto: M. Götz)
Abb. 3: Apfelblüten- und Waldhonig. Je nach Blüte weist der Honig eine andere Farbe auf. (Fo-to: M. Götz)
Abb. 4: Alter Strohkorb als Bienenstock. Schon immer waren Landwirtschaft und Imkerei mitei-nander verflochten. (Foto: M. Götz)
Abb. 5a: Bienensterben vor dem Flugloch, nachdem auf der Bienenweide Neonicotinoi-de ausgebracht wurden. (Foto: J. Seiterle)
Abb. 5b: Bienensterben vor dem Flugloch, nachdem auf der Bienenweide Neonicotinoi-de ausgebracht wurden. (Foto: J. Seiterle)
Abb. 6: Die ausgestreckte Zunge der Biene ist ein Zeichen für deren Vergiftung. (Foto: J. Seiterle)
 

Fotos der Verbände

IGBS-Siegerinnen 2015, So sehen Sieger aus: die Siegerinnen 2015 mit Sponsoren, Besitzer, Betreuer, Richter und Ehrendamen.
IGBS-Siegerinnen 2015
Schweizerischer Holsteinzuchtverband
Riley First Lady, Siegerin Tier&Technik 2015
Lara 120.0665.1159 geb. 2.7.08 4. L. 6479 kg 3,89/3,18 95-90-92/95-96 Bem. 105 Friedrich Gwerder, Rickenbach SZ V: Markus (Um) MV: Düfur (Uw)
Raja geb. 4.5.09 120.0784.8605.5 3. L. 5403 kg 3,84/3,34 93-94-94/94-95 Bem. 100 Züchter: Hanspeter Egli, Trachslau V: Rebroff (K) MV: Heiko (Herold-Medor-Mars)
Agenda geb.4.7.12 120.1001.7620 1. L. 7097 kg 3,38/3,25 85-82-83/84-85 Bem. 96 Züchter Urs Reichmuth, Altendorf V: Elmar (G) MV: Profi (Primel-Pirmin-Merlo-Mars)
Justa geb.21.10.08 120.0725.6123.9 3. L. 8913 kg 4,64/3,42 97-90-95/95-93 Alois Marty, Goldau V: Jubel (G) MV: Magnus (Medor-Mars)
Schweizerischer Hinterwälder Zuchtverein
Schweizerischer Hinterwälder Zuchtverein
 
Weitere Informationen
 
Genossenschaft Olma Messen St.Gallen
Tier&Technik Telefon Telefon +41 (0)71 242 01 99
Splügenstrasse 12, Postfach Fax Fax +41 (0)71 242 02 32
CH-9008 St.Gallen E-Mail E-Mailtier.technik@olma-messen.ch