Showcase

Verwerten statt entsorgen

Alle anfallenden organischen Reststoffe bspw. auf Pferdehöfen, egal ob tierisch oder pflanzlich, können in Fermenteranlagen klimaschonend zur Energiegewinnung und Kompostierung genutzt werden. Hohe Entsorgungsbeiträge entfallen und zusätzlich profitiert Ihr Betrieb von der eigenen Energieproduktion.

Pferdemist entsorgen, war gestern!

Mit einer innovativen Fermenteranlage wird Pferdemist in rund 21 Tagen zu Rohkompost aufgewertet, der als Dünger direkt auf die eigenen Weide- und Anbauflächen ausgebracht werden kann. Dazu entsteht während des Umwandlungsprozesses vollkommen CO2-neutral Methangas, das sich als flexibler Energieträger ideal für den eigenen Betrieb nutzen lässt.

So kann es z.B. als Wärme, Kälte und elektrischer Strom eingesetzt werden oder in Form von Bio-LNG als Treibstoff für Nutzfahrzeuge zur Verfügung stehen.

 

Was steckt in einer Tonne Pferdemist?

90 m3 Biogas / 45 m3 Methan (Methangasgehalt) / 450 kWh Energieleistung

  • 6 Pferde decken den Energiebedarf eines 4 Personen Haushaltes ab!

 

Standardfermenter

Modulares System mit mindestens 3 Fermenterboxen und 1 Technikcontainer:

  • ab 1000 t Mist pro Jahr (ab ca. 80 Pferde)
  • 30 t Durchsatzmenge pro Fermenterbox und Intervall
  • 500 m2 Platzbedarf inkl. Handlingfläche

Hoffermenter

Fermenter mit mindestens 3 Boxen und integrierter Technik:

  • ab 300 t Mist pro Jahr (ab ca. 10 Pferde) 
  • 7 t Durchsatzmenge pro Fermenterbox und Intervall
  • 250 m2 Platzbedarf inkl. Handlingfläche

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website und Ihr Besuchererlebnis zu verbessern.

Mehr InfoNur essentielle Cookies zulassen