Bio-Luftwäscher

Unsere Abluftreinigungsanlagen reduzieren Geruchs-, Ammoniak- und Staubemissionen aus der Tierhaltung zuverlässig. Der HK-Combiwäscher erreichte Abscheideraten über 70 % bezüglich Ammoniak und ist damit für Beiträge im Rahmen von kantonalen Ammoniakreduktionsprogrammen zugelassen.

Bio-Luftwäscher

Die belastete Abluft (Rohgas) wird über ein Kanalsystem in den begehbaren Rohgaseintrittsraum geführt. Beim Eintritt in den HK-Bio-Luftwäscher wird das Rohgas ein erstes Mal mit Wasser durchsetzt, um bereits möglichst viel Staub aus der Abluft zu entfernen. Nun wird das Rohgas im Gegenstrom-prinzip nach oben gesaugt und dort mit einer mikroorganismenhaltigen Waschflüssigkeit (Substrat) gewaschen. So werden die unerwünschten Stallluftinhaltsstoffe von der Gasphase in die flüssige Phase überführt und gleichzeitig abgebaut. Die Mikroorganismen sind auf den so genannten Füllkörpern im Wäscher fest angesiedelt. Man spricht von einem biologischen Rasen. Das über diesen Rasen fliessende Waschwasser versorgt die Mikroorganismen mit Sauerstoff und Substrat. Das Waschwasser wird durch die Mikroorganismen regeneriert und die gereinigte Abluft kann über einen Kamin ins Freie geführt werden. Das nun im Wasser befindliche Ammonium wird durch nitrifizierende Bakterien in Nitrit und Nitrat umgewandelt. Das Abschlämmwasser hat ein erhebliches Verwertungspotenzial durch die Zuführung zur Jauche.

 

Ergebnisse:

Ammoniakreduktion Ø 70 %

Geruchsredutktion bis zu 90 %

Staubreduktion min. 90 %

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Stalleinrichtungen, Lüftungstechnik
    Luftwäscher

Dieses Produkt-Highlight merken
Dieses Produkt-Highlight wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Dieter Henrich

Dieter Henrich

Hungerbühler Klima AG

Diese Seite teilen

Die Veranstaltungswebseite www.tierundtechnik.ch ist mit Farming.plus verknüpft und wird von der Conteo AG betrieben. Es gelten die AGB und Datenschutzerklärung von Farming.plus.