Windhager: Starke Leistung für Hackgut

Der Salzburger Heizungsspezialist bietet den Hackgutvergaser PuroWIN jetzt mit vier zusätzlichen Leistungsgrößen von 72 bis 103 kW an. Die Kessel lassen sich auch zu Kaskaden verbinden und eignen sich somit für den Einsatz in größeren landwirtschaftlichen Betrieben oder für den Gewerbebau.

Windhager erweitert die PuroWIN Kesselserie um vier zusätzliche Leistungsgrößen. Der innovative Hackgutvergaser steht damit seit kurzem auch als 72 kW-, 83 kW-, 99 kW- und 103 kW-Modell zur Verfügung.

Die neuen Kesselvarianten lassen sich sowohl mit Hackgut (Größe P16S und P31S) als auch mit Pellets betreiben und zu energieeffizienten Kaskaden mit bis zu vier Geräten verbinden. Damit bietet Windhager eine ebenso wirtschaftliche wie funktionssichere Biomasse-Heizlösung für Objekte mit einem größeren Wärmebedarf.

 

Kaum mehr messbare Emissionen

Im Betrieb überzeugt der PuroWIN durch seine innovative Vergasertechnik, die eine beinahe emissionslose und sehr effiziente Hackgutverbrennung ermöglicht. Dazu hat Windhager gemeinsam mit dem Grazer Forschungsinstitut BIOS einen völlig neuartigen Hackgutbrenner entwickelt, der auf dem Prinzip der Gegenstromvergasung basiert. Nach der Zündung des Hackguts entsteht im untersten Bereich des Brennraums ein Glutbett. Darüber verkohlt das Hackgut und bildet eine Art Aktivkohleschicht. Die aus dem Glutbett aufsteigenden Holzgase werden von der Kohleschicht und dem darüber liegenden, frischen Hackgut gefiltert bevor sie verbrannt werden. Die Verbrennung erfolgt dadurch so sauber, dass der PuroWIN kaum mehr messbare Staubwerte erreicht – und das ganz ohne den Einsatz eines Staubabscheiders. Selbst die strengsten gesetzlichen Emissionsvorgaben werden so um ein Vielfaches unterschritten.

 

Sparsam auch beim Zünden

Durch die dichte Kesselbauweise bleibt das Glutbett lange erhalten, ohne Brennstoff oder Luft zuführen zu müssen. So spart der PuroWIN viel Zündenergie. Der Kessel lässt sich zudem sehr einfach und intuitiv bedienen – entweder über sein hochwertiges Touch-Display aus Glas oder auch bequem mit dem Smartphone und der Windhager Regelungs-App myComfort.

Eine weitere Besonderheit des Windhager Hackgutvergasers ist das patentierte Entaschungssystem. Dieses ist unempfindlich gegenüber Fremdkörpern und hat den Vorteil, dass der Heizbetrieb beim Entaschungsvorgang nicht unterbrochen und auch die Leistung nicht reduziert werden muss. Um die Betreuungsintervalle zu verlängern, bietet Windhager alternativ zur Aschebox auch eine fahrbare, 240 Liter große Aschetonne aus Metall als Zubehör.

 

Hackgutaustragung mittels Sicherheitsschnecke

Der Hackguttransport erfolgt über einen asymmetrischen Sicherheits-Schneckenkanal mit Seitenschubtechnologie. Das Transportsystem ist dadurch unempfindlich gegen größere Holzstücke oder Fremdkörper, äußerst robust und sehr leise. Alle Antriebe laufen besonders leichtgängig und sind daher ebenso verschleißarm, leise und vor allem stromsparend. Für den kompletten Brennstofftransport braucht der PuroWIN im Schnitt nur 120 Watt. Alle Kesselmodelle bis 103 kW benötigen zudem keinen Starkstromanschluss, sondern können mit 230 Volt betrieben werden.

 

Flexibler Einbau dank Saugsystem

Neben der Schneckenförderung lässt sich der Kessel auch mit einem flexiblen Hackgut-Saugsystem verbinden. Dieses transportiert den Brennstoff auch über kurvige Strecken mit bis zu 25 Metern Länge und bis zu sieben Metern Höhe.

 

Weitere Informationen
Produktgruppen:
Energie
    Heiztechnik

Fokusthema:
Neuheiten / Innovationen

Dieses Produkt-Highlight merken
Dieses Produkt-Highlight wird präsentiert am Stand von
Ihre Kontaktperson für dieses Produkt-Highlight
Foto von  Erwin Albrecht

Erwin Albrecht

Windhager Zentralheizung Schweiz AG

Diese Seite teilen

Die Veranstaltungswebseite www.tierundtechnik.ch ist mit Farming.plus verknüpft und wird von der Conteo AG betrieben. Es gelten die AGB und Datenschutzerklärung von Farming.plus.